@Lesen Book ⚟ Fred am Tell Halaf: Das Geheimnis Max von Oppenheims (Fred. Archäologische Abenteuer) ⚝ eBook or Kindle ePUB free

@Read Book ô Fred am Tell Halaf: Das Geheimnis Max von Oppenheims (Fred. Archäologische Abenteuer) Ï Obwohl Fred sich fest vorgenommen hatte bei dieser Expedition wie ein richtiger Arch ologe zu arbeiten, beginnt das Abenteuer gleich am ersten Tag in Syrien Er trifft auf Baron Max von Oppenheim, der vor ber hundert Jahren geheimnisvolle Steinbilder auf dem Tell Halaf entdeckte Und als ob diese Begegnung nicht schon ungew hnlich genug w re, f llt er zusammen mit seinem neuen Freund Sayid in einen alten Brunnenschacht und in eine andere Welt


2 thoughts on “Fred am Tell Halaf: Das Geheimnis Max von Oppenheims (Fred. Archäologische Abenteuer)

  1. papermac papermac says:

    Okay, die Art und Weise, wie Fred in Kontakt mit den jeweiligen V lkern in der Vergangenheit kommt, ist jedesmal fast gleich Aber ich durfte schon viele Geschichten f r die Kinder im Auto abspielen und nur die wenigsten haben mich so niveauvoll unterhalten wie die Reihe von Birge Tetzner Hier wird eine vergangene Kultur betrachtet, auf eine Art, dass man direkt Lust bekommt, die besprochenen arch ologischen Funde im Museum zu betrachten und ich bin sonst nicht der Museumstyp Hier gilt auf jeden Fall Lesen Zuh ren bildet Oder h tten Sie aus dem Stand etwas ber Max von Oppenheim gewusst Die Kinder h ren die Geschichten jedenfalls immer wieder gerne Kaufempfehlung Wir haben jedenfalls nach und nach alle CDs der Reihe gekauft.


  2. Hannes Hannes says:

    Wer schon qualvolle Autoreisen mit der Familie und mehr oder weniger nervt tender H rbuchunterhaltung verbracht hat, wird die Fred H rspielreihe lieben Tell Halaf Baron Max von Oppenheim Noch nie geh rt Wir vorher auch nicht Jetzt wissen wir alles ber einen der spektakul rsten Funde des fr hen 20 Jahrhunderts in Syrien Und haben mit Fred und seinem Beduinenfreund Said mitgefiebert Wir freuen uns darauf, wenn einige der restaurierten Skulpturen dauerhaft in den Berliner Museen zu sehen sind